Freiwillige Feuerwehr Tressau e. V. seit 1881
 Freiwillige Feuerwehr Tressau e. V. seit 1881

Einsätze 2020

Einsätze Nr. 2-5

 

Einsatzort:  VG - Gebiet

Datum:  14.06.2020

Alarmierungszeit:  21:45 Uhr

Einsatzende:  03:00 Uhr

Einsatzdauer:  5 Std. 15 Min. 

Mannschaftsstärke: 17

 

 

Am 14.06.2020 um 21:45 wurde die Feuerwehr Tressau zusammen mit dem Löschzug Frankenpfalz zu mehreren Unwettereinsätzen im Gebiet der VG Weidenberg alarmiert.

 

Bei dem Ersteinsatz handelte es sich um eine starke Überschwemmung. Bis zu einem Meter Höhe stand das Wasser in Ziegelhütte bei Weidenberg. Aufgrund der Vielzahl der Vorort eingesetzten Kräfte, wurde der Löschzug unmittelbar nach Ankunft direkt weiter nach Weidenberg ins Gerätehaus zur Bereitschaft disponiert.

Nach kurzem Aufenthalt im Weidenberger Gerätehaus musste ein Gastank in Seybothenreuth vor den Wassermassen gesichert werden. Vorort unterstützte der Löschzug die Feuerwehr aus Creußen beim Sandsäcke stapeln.

 

Zu guter Letzt musste der Löschzug nach Würnsreuth. Dort sammelten sich die massiven Wassermassen im Dorfweiher, der dadurch überlief. Mit insgesamt 5 Pumpen wurde das Wasser aus dem Dorf transportiert. Einsatzende ca. 3:00 Uhr

Einsatz Nr. 1

Einsatzort: Weidenberg,OT Döhlau

Datum: 15.02.2020

Alarmierungszeit: 18:30 Uhr

Einsatzende: 22:05 Uhr

Einsatzdauer: 3 Std. 35 Min. 

Mannschaftsstärke: 21

Einsatzkräfte gesamt: ca. 300

 

Einsatz am 15.02.2020 um 18:30 Uhr -B4-

 

Gestern wurden wir zusammen mit den 29. Löschzug Frankenpfalz und vielen weiteren Löschzügen und Wehren (~aufgrund der Vielzahl der eingesetzten Kräfte wird auf eine Auflistung verzichtet) von der ILS Bayreuth/ Kulmbach zu einem Brand auf einem Bauernhof nach Döhlau (Weidenberg) alarmiert.

 

Bereits schon auf der Anfahrt konnte man das enorme Ausmaß des Großbrandes deutlich erkennen. Aus noch ungeklärter Ursache stand ein Gebäudekomplex von verschiedenen Stallungen und Lagerhallen im Vollbrand. Die im Gebäude untergebrachten Tiere (Pferde und Schafe) konnten durch schnelles Eingreifen geborgen werden.

Nach Ankunft im Bereitstellungsraum Döhlau wurde unser TSF zum Transport der Atemschutzgeräteträger zur Einsatzstelle genutzt. Die Feuerwehr Tressau stellte hierbei zwei Atemschutztrupps zur Verfügung. Durch den engen Straßenverlauf zu dem abgelegenen Hof, kam es immer wieder zu erheblichen Problemen und Staubildung. Um diesen Problemen aus dem Weg zu gehen, wurde eine Sondergruppe Pendelverkehr eingerichtet. Diese wurde auch unter anderem von uns unterstützt. Des Weiteren unterstützten unsere Kräfte den Aufbau einer langen Schlauchleitung um den massiv benötigten Löschwassereinsatz zu decken.

 

Gegen ca. 22 Uhr konnten wir die Einsatzstelle in Richtung Heimat wieder verlassen.

Bilder: KFV BT, FF Nemmersdorf

Hier finden Sie uns:

Freiwillige Feuerwehr

Tressau e. V.

Tressau 39

95466 Kirchenpingarten

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr Tressau